RA Tim Geißler im Radiointerview zur Strafbarkeit sogenannter "Rachepornos"

Datum

10.11.2017

Autor

Tim Geißler

Art des Beitrags

Kanzleimitteilung

"Rachepornos" oder "Revenge Porn" sind Bilder, die eine Person vollständig oder in Teilen nackt abbilden und vom Ex-Partner nach einer schwierigen Trennung in sozialen Netzwerken verbreitet werden, um sich am ehemaligen Partner zu rächen. Eine solche Veröffentlichung ist für Betroffene emotional meist sehr belastend und besonders bei Facebook ein zunehmendes Problem.

Unser Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Tim Geißler hat sich mit diesem Thema intensiv beschäftigt und sprach beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) in einem informativen Radiobeitrag darüber, wie "Rachepornos" in Deutschland straf- und zivilrechtlich verfolgt werden können.

Tim Geißler

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht

0202 245 67 0

Anwalts-Portrait
Online-Beratung
Unsere Website verwendet Cookies, um die Website und deren Inhalte zu verbessern und unseren Nutzern den bestmöglichen Service bieten zu können. Indem Sie auf 'Akzeptieren' klicken, willigen Sie in die Verwendung von Cookies und des Webanalysetools Google Analytics ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig und Sie können diese jederzeit widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt