Ihre Rente wurde erhöht? Wir bewerten Ihr Steuerrisiko

Auch 2017 wurden in Deutschland wieder die Renten erhöht. Wir machten bereits darauf aufmerksam, dass sich die Freude über den Mehrbetrag bei den Renteneinkünften für viele Rentner alsbald in Ärger wandeln könnte: Durch die Erhöhung besteht in vielen Fällen die Gefahr, dass die Rente durch die Steigerung nun einkommensteuerpflichtig ist, eine Steuererklärung abgegeben werden muss und Nachzahlungen durch das Finanzamt gefordert werden.

Wir helfen Ihnen: Überprüfung und gegebenenfalls Erstellung der Steuererklärung

Nutzen Sie unsere Beratung, um zu erfahren, wie es in Ihrem Fall steht und was sie tun können. Viele werden keinen sicheres Wissen haben, ob es in ihrem Fall einer Steuererklärung bedarf. Damit Sie nicht Opfer einer Nachzahlung werden - sei es, weil Sie nicht wissen, dass Sie steuerpflichtig sind oder aus anderen Gründen - lassen Sie sich bei steuerlichen Angelegenheiten helfen.

So klären wir Sie schnell auf:

1. Überprüfung der Steuerpflicht

Wir überprüfen Ihre Rente bezügliche des Grundfreibetrages und finden heraus, ob eine Steuerpflicht vorliegt. (Sie selbst müssen diese Steuerpflicht prüfen, das macht nicht das Finanzamt für Sie!)

2. Tipps vom Anwalt

Wir weisen Sie auf bestehende Fristen hin und geben Ihnen wertvolle Informationen zum weiteren Vorgehen.

3. Steuererklärung?

Wenn Sie dies wünschen, übernehmen wir auch gerne die Erstellung Ihrer Steuererklärung.

Der Ablauf ist denkbar einfach:

Sie setzen uns über die Höhe Ihrer Rentenbezüge und gegebenenfalls andere Einkommen in Kenntnis.

Wir prüfen Ihre Rente auf eine Steuerpflicht, weisen Sie auf Fristen hin und geben Ihnen Tipps zum weiteren Vorgehen. (Für die Überprüfung ist nämlich grundsätzlich nicht das Finanzamt, sondern Sie selbst, zuständig!)

Gerne übernehmen wir auch die Erstellung Ihrer Steuererklärung, falls Ihre Rente der Einkommensteuerpflicht unterfällt.

Lassen Sie jetzt Ihre Einkommensteuerpflicht überprüfen!

Kontakt