Mediation statt Klage - die alternative Konfliktlösung

Datum

22.06.2012

Art des Beitrags

Rechtstipp

Eine Konfliktlösungs-Alternative, die alle Parteien zufrieden stellt

Die meisten meiner Mandanten wünschen sich im Familienrecht oder Erbrecht vor allem zwei Dinge: Ich soll ihnen helfen, ihre Ansprüche durchzusetzen – und das möglichst schnell und kostengünstig. Das ist verständlich, und als Fachanwalt tue ich gern alles, um dies zu schaffen. Konventionelle Methoden – also im schlimmsten Fall ein Prozess vor Gericht – sind hier allerdings leider häufig nicht der beste Lösungsweg. Denn der Rechtsweg kostet viel Zeit, viel Kraft und viel Geld!

Mediation ist schneller und angenehmer als gerichtliche Kompromisse

Noch immer gehen die meisten streitigen Auseinandersetzungen vor Gericht und werden dort im besten Fall nur für eine der beiden Konfliktparteien zur Zufriedenheit gelöst. Gerade Vergleiche – also gerichtlich erreichte Kompromisse – werden von den beteiligten Parteien im Nachhinein oft als unbefriedigend empfunden. Denn eigentlich nehmen Menschen die Anstrengungen eines Prozesses nur auf sich, um am Ende als Gewinner dazustehen – was der Vergleich von vornherein ausschließt, da er ja von beiden Seiten Zugeständnisse erfordert.

Eine alternative Lösung eines Streits ist die Mediation. Auch sie wird im Idealfall von einem Rechtsanwalt, der entsprechend fundiert fortgebildet ist, durchgeführt. Der Anwalt ist dann nicht der Prozessanwalt für eine Partei, sondern dient als kundiger Vermittler für beide Parteien. Die Mediation ist eine ergebnisorientierte Konfliktbegleitung, man spart also Zeit und damit auch Kosten. Zudem wird für beide Beteiligten eine Win-Win-Situation erreicht, da das Mediationsverfahren die Interessen beider Parteien herausarbeitet – und häufig stellt sich hierbei heraus, dass es auch gemeinsame Interessen gibt, die die Konfliktparteien miteinander verbinden, zum Beispiel der Wunsch nach Gerechtigkeit oder Befriedung. So bringt eine Streitbeilegung im Rahmen einer Mediation schnelle Klarheit für beide Parteien und eine Konfliktlösung, die für alle Beteiligten Vorteile birgt.

Warum zum Anwalts-Mediator?

Viele Menschen dachten bisher, dass ein parteilicher Rechtsanwalt die Position seines Mandanten besser – weil härter – vertreten könne, als das in einem Mediationsverfahren möglich ist, wo der Anwalt zwischen beiden Parteien vermittelt. Das trifft jedoch nicht zu!
Aufgrund der klaren Struktur des Mediationsverfahrens werden die Konfliktthemen der Beteiligten gezielt und umfassend angesprochen und zu einer Lösung geführt. Bei diesem Prozess profitieren die Beteiligten davon, wenn der ausgebildete Mediator zugleich Rechtsanwalt ist: Meine anwaltliche Erfahrung mit der parteilichen Vertretung bei Konflikten hilft ungemein, die Positionen beider Streitparteien zu analysieren, um das Verfahren entsprechend auszurichten.

So verstehe auch ich meine Ausbildung als Rechtsanwalt und Fachanwalt als optimale Ergänzung zur Mediatorenausbildung: Mein Ziel ist es, die jahrelange Erfahrung als Rechtsanwalt mit „harten Bandagen“ in die von mir geleiteten Mediationsverfahren einzubringen. So kann ich dazu beitragen, schnell, kostengünstig und effizient mit den Parteien eine Vereinbarung zu erarbeiten, mit der sie wahrscheinlich und vor allem dauerhaft besser leben können, als mit einem richterlichen Urteil.

Als Mediator wende ich das Harvard Verfahren zur Konfliktlösung an – ein sehr bewährtes und bekanntes Verhandlungs-Modell, das in Politik und Wirtschaft seit Jahrzehnten zur positiven Lösung schwieriger und komplexer Konflikte eingesetzt wird. Das zentrale Instrument ist dabei die kontinuierliche Trennung des Rechtsanspruchs vom dahinter stehenden Interesse des einzelnen Mandanten. So gelingt es, die tatsächlichen Wünsche und Bedürfnisse der Beteiligten herauszuarbeiten und daraus die Konfliktlösung abzuleiten – statt wie im klassischen kontradiktorischen Anwaltsverhalten vor allem die eine Partei mit starken Argumenten auszustatten, um den anderen zu übertrumpfen und vor allem Rechtsansprüche durchzusetzen, die mit den individuellen Interessen gleich gesetzt werden, obwohl sie es möglicherweise nicht sind.

Seit Juni 2012 bietet GKS Rechtsanwälte dementsprechend eine Mediationsbegleitung in persönlichen oder wirtschaftlichen Konfliktfällen an. Wir verstehen uns als moderne und zukunftsweisende Kanzlei, die immer wieder neue Wege beschreitet, damit unsere Mandanten optimal beraten und begleitet werden. Neben der klassischen Parteivertretung im Klageverfahren können wir somit ein weiteres Instrument zur Konfliktbewältigung in unsere Leistung integrieren, das für viele Menschen eine günstige und schnelle sowie emotional befriedigende Alternative in Streitigkeiten bietet.

Sollten Sie Fragen zum Ablauf der Mediation haben, so stehen wir Ihnen natürlich gerne jederzeit mit weiteren Informationen zur Verfügung.

Andreas Jäger

Rechtsanwalt und Mediator, Fachanwalt für Familienrecht, Fachanwalt für Erbrecht

0202 245 67 0

Anwalts-Portrait
Online-Beratung

Kontakt